• 1930 m, 10 Wahnsinnige und 1ne Mission

    Von bn_rosenheim | 8. November 2014 | Allgemein | Kommentare: 0

    An einem wunderschönen, verregneten und kalten Freitag trafen sich 10 Verrückte am Königsee in Berchtesgaden. Dieser atemberaubende See liegt am östlichen Fuß des Watzmann. Diese Gegend hatte am 27.09.2013 die Ehre, Schauplatz für unsere Mission zu werden.

    Nach dem sich der Himmel mindestens ein paar Mal ausgeschüttet hatte, gingen wir los.

    Voller Tatendrang und voll Begeisterung stiefelten wir an netten Souveniershops vorbei, über die prachtvolle Brücke des Königsees und natürlich an der legendären Eisbahn. Einfach schee is do bei uns in Bayern

    Nach einiger Zeit sind wir am Wanderweg angelangt und nun ging es richtig los. Eine gefühlte Steigung von 90% eröffnete sich uns. Das Schöne an diesem Weg, die Steigung hörte nicht auf. Eine echte Herausforderung. Nach einer Ewigkeit und immer wiederkehrenden Tränen des Himmels sind wir an der Kühroint Alm angekommen (Korintenkakeralm).

    Hunger, Pipi, kalt, so sind Frauen halt. Denkst deJ Diesen Spruch können „gestandene Männer“ auch hervorragend erfüllen. Ganz nebenbei noch, es heißt doch auch immer, dass Frauen nicht alleine auf Klo gehen können. Unsere gstandenen Männer wollten sich alleine auch keine Brotzeit kaufen, weil alleine setz ich mi do ned eineJ

    Gehen wir weiter oder fragen wir hier nach einen Schlafplatz? Es sind noch 2,5h zum gehen und es ist bereits 17:00 Uhr. Natürlich gab es Kritiker unter uns, die gibt es immer noch. Allerdings hatten wir uns doch ein Ziel gesetzt und wir die Jugend von Rosenheim geben unser Ziel nicht auf.

    Aufstieg, das war unser Motto!

    Weiter ging es über einen felsigen Weg zu einem Klettersteig. Wieder eine Herausforderung, genau das brauchen wir.

    Irgendwie hatte dann irgendwer langsam das Licht gedimmt und so komisches nebliges Zeug wurde uns präsentiert.

    Ziel? Wo ist unser Ziel? Wir konnten es nicht sehen.
    Wie sagte ich vorher, Aufstieg ist das Motto.

    Immer weiter und das heiter.

    Ihr werdet es nicht glauben, nach nur 5 Stunden und 1930 m haben wir das Watzmannhaus erreicht.

    Geiler Scheiß!

    Nur noch Essen und a gscheide Maß und ab ins Bett.

    Uns wurde empfohlen während der Nacht nicht das Zimmer zu verlassen. Nicht etwa, wegen den wilden Tieren. Nein! Das Zimmer wieder zu betreten war die Herausforderung. Man muss dazu nur erwähnen, dass es da oben kein warmes Wasser in den Waschräumen gab, dann kann sich jeder in unser Emmenthaler-Lager hineinfühlen, richtig?

    Ich bin und war auf alle Fälle froh, dass ich meinen Hüttenschlafsack dabei hatte. Ansonsten hätte ich auch noch die ganze Nacht die Decke mit Fußgeruch gerochen.

    Aufgewacht bin ich um 7 und dann wollte ich nur noch ein Fenster öffnen.

    ros_watzmann

    Der Blick, der wahnsinnig, geile Blick zog mich aus dem Bett. Rein in die Klamotten und raus vors Watzmannhaus. Irre, dieser Ausblick ist einfach nur atemberaubend.

    Gott sei Dank, drehte dieser genannte auch das Licht wieder an und uns offenbarte sich dieser wunderschöne Blick und das gute Wetter.

    Nach kurzem Frühstück konnten wir endlich unsere Mission zu Ende bringen.

    Bildung ganz nach oben bringen!

    Wir fordern auf 1930m den gesetzlichen Bildungsurlaub! JETZT!

    Gemeinsam für bessere Bildung. Hast du nicht auch Bock bei der nächsten Aktion dabei zu sein?

    Gerne kannst du nächste Woche bei uns vorbeischauen. Mittwoch, 19:00 in der IG Metall in Rosenheim planen wir die nächste Mission.

    Stephanie Mayerhofer

    Kommentare: 0

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.